Passionspiele 2015

Passionsspiele Tegelen 2015 Frühling in Galiläa.
Ein Passionsspiel.

10. Mai bis einschl. 13. Sept. 2015
Freilichtbühne De Doolhof Tegelen

“Die Geschichte der letzten Tage von Jesus.
Diese Geschichte steht! Ein neuer Ansatz in Text, Regie und Musik.
Überraschend, fesselnd und mitreißend. Zuschauer werden zu “Mit-Erlebern”.

Passionsspiele Tegelen
Am Sonntag, den 10. Mai 2015 feiert in Tegelen die 20. Ausgabe der Passionsspiele Premiere. Dies ist die erste einer Serie von 25 Vorstellungen. Die letzte Vorstellung ist am Sonntag, den 13. September 2015. Die fünfjährliche Veranstaltung der Tegeler Passionsspiele – entstanden 1931 – ist zu einem Theaterereignis von internationalem Format gewachsen und spielt vor dem Hintergrund der majestätischen Kulisse, die in der Freilichtbühne De Doolhof in Tegelen errichtet wurde.

Die Passionsgeschichte anno 2015
Die Leidensgeschichte, die Passion Christi, erhält eine neue Dimension, eine tiefe und menschliche Tragödie gemischt mit einem göttlichen Triumph. Eine dramatisierte Wiedergabe der letzten Tage aus dem Leben Jesu. Patrick Lateur (Autor 2015): "Bereits wer mithilft, den Passionsspielen Tegelen Gestalt zu verleihen, reiht sich in eine jahrhundertealte Tradition ein, in der Menschen sich die Ereignisse auf Golgatha und in Jerusalem, aber auch aller Ereignisse, die davor in Galiläa und Judäa vor sich gingen, zum Vorbild nehmen.

Und wer den Text für ein solches Passionsspiel verfasst, tut eigentlich nichts anderes als das, was die Emmausgänger taten: Die Geschichte von Leid, Tod und Leben weitererzählen." In der heutigen Zeit sind Aspekte wie Nostalgie und Tradition, theatralisches Erleben, Belebung des Interesses an religiösem und spirituellem Ausdruck, Unität, Zusammengehörigkeit und Gemeinschaftssinn ein wichtiger Ausgangspunkt für die Tegeler Passionsspiele. Vor allem aber wird es ein ergreifendes und spektakuläres Theaterereignis, das viele Besucher fesseln wird. Sie brauchen nicht bis 2020 auf dem Passionsspiel im Süden Deutschlands zu warten.

Regie und künstlerisches Team
Die Regie für die Passionsspiele 2015 übernimmt Cees Rullens, der auch für die Regie der so erfolgreichen Passionsspiele 2010 verantwortlich zeichnete. Cees Rullens Ambition ist, das Publikum durch eine andere Herangehensweise an die alte Geschichte zu überraschen. Es wird bestimmt erstaunen, verwundern. Das Spiel wird nahe zum Publikum gebracht, sodass Zuschauer nahezu zu Miterlebern werden. Dieses Mal arbeitet der Regisseur mit einem neuen Text des flämischen Dichters/Autors Patrick Lateur. Die Musik wird von Nard Reijnders komponiert, das Bühnenbild stammt von Cor van Leipsig und die Kostüme von Brigitte Altena. Pilo Pilkes ist verantwortlich für Haare und Maske. Ben Benders ist Chorleiter.

Die Mitwirkenden
Die Passionsspiele sind in der Tegeler und regionalen Gesellschaft verankert und eines der wichtigsten, periodisch stattfindenden Großereignisse für Stadt und Region mit nationaler und internationaler Ausstrahlung. Die Darsteller – allesamt Amateurschauspieler - stammen vorwiegend aus Tegelen, jedoch auch aus der (ferneren) Region bis nach Süd-Limburg und Nord-Brabant. Viele Generationen haben seit 1931 bereits an diesem Theaterspiel mitgewirkt. Sie haben das Fundament für eine einzigartige Tradition gelegt, die 2014 in die nationale Kulturerbeliste aufgenommen wurde. Ein professionelles Team bringt besonderes Zustande mit ± 400 Amateure.

Ort
Die Freilichtbühne De Doolhof in Tegelen – ± 2700 überdachte und komfortable Sitzplätze – befindet sich in einem ehemaligen Klostergarten, in der Nähe des Zentrums von Tegelen. Diese ansprechende Freilichtbühne bildet bereits seit den Anfangstagen die stimmungsvolle Kulisse der Passionsspiele. De Doolhof wird - dem Text und der Betrachtungsweise der neuen Ausgabe von 2015 entsprechend – gänzlich in die Atmosphäre des biblischen Jerusalem zu Zeiten von Jesu Leiden und Tod gehüllt.

Cees Rullen über die Kulisse: “Die hohen Mauern rund um die alte Innenstadt von Jerusalem umarmen jeden; von einer hohen, sich weit nach vorne beugenden Brücke wird darauf herabgeblickt - einer Brücke, die sich von Blutrot in Kohlrabenschwarz verwandeln kann; das Gewimmel in den engen Gässchen erhöht den Herzschlag; die Zeltlager außerhalb der Stadt bieten denen eine Bleibe, die kein Haus oder keine Herberge finden oder bezahlen konnten; mächtige Türme blicken kontrollierend über die imposanten Tore zur Stadt, ein makabres Golgatha voller morbider Kreuze.”

Spielzeiten
An allen Sonntag von Sonntag, den 10. Mai bis einschl. Sonntag, den 13. September 2015 um 14:30 Uhr; an Christi Himmelfahrt am Donnerstag, den 14. Mai 2015 um 14:30 Uhr; am Pfingstmontag, den 25. Mai 2015 um 14:30 Uhr; ferner an den Samstagen vom 18. Juli bis einschl. Samstag, den 8. August 2015 um 18:00 Uhr. Die Aufführung dauert etwa 3 Stunden, einschließlich einer Pause von 30 Minuten.

Reservieren
Online: www.passiespelen.nl
Telefonisch: Fremdenverkehrsamt Süd-Limburg: +31(0)900-555 9798

Eintrittspreise
1. Rang € 35,- / 2. Rang € 31,- / 3. Rang € 26,-
CJP/CKV/Kinder bis einschl. 12 Jahre: € 17,50**

Gruppen ab 20 Personen und Senioren (ab 60 Jahren) mit Preisnachlass**. Für mehr Informationen und Formular für Gruppenanmeldungen: kassa@passiespelen.nl oder +31 (0)77-326 31 02
Für die Passionsspiele 2015 werden verschiedene individuelle und Gruppenarrangements zusammengestellt.

Besonderes Arrangement
Bei einigen wenigen Vorstellungen wird ein 'besonderes Arrangement' zu € 100,- pro Person angeboten. Das Arrangement umfasst: Buffet vor der Vorstellung im VIP-Pavillon, Eintritt 1. Rang, Programmbuch mit CD, Pausengetränk und nach Ende der Vorstellung eine Führung über das Podium sowie einen Backstage-Besuch.

* Preise sind exkl. € 2,50 Verwaltungskosten pro Transaktion.
** Nicht gültig in Kombination mit anderen Preisnachlässen / Senioren: besuchen Sie www.passiespelen.nl